Aktuelles
Was ist los in der Stadt?
Auf der Leipziger Buchmesse: hallesaale*-Lounge mit Luther-Bibel und Kanzel
Auf der Leipziger Buchmesse: hallesaale*-Lounge mit Luther-Bibel und Kanzel

Vom Donnerstag, 23. bis Sonntag, 26. März 2017 wirbt die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH in Kooperation mit sechs halleschen Verlagen für die Händelstadt Halle (Saale) auf der Leipziger Buchmesse (Halle 5, Stand F 311). Die großzügige, 80 Quadratmeter große hallesaale*-Lounge bietet Besuchern Gelegenheit, in den neuesten halleschen Bucherscheinungen bei einem Gratis-Kaffee mit Halloren Kugel zu Schmökern und im Messetrubel zu entspannen.
In 2017 nimmt das jährlich wechselnde Standthema Bezug auf die Reformationsfeierlichkeiten. Der Hingucker ist eine begehbare Kanzel. Messegäste können hier in der ersten deutschen Luther-Bibel aus dem Jahr 1534 virtuell blättern. Die Bibel von der Hallenserin Felicitas von Selmenitz ist im Bestand der halleschen Marienbibliothek und enthält eine original Widmungsinschrift von Martin Luther.

Weitere Informationen in den aktuellen Pressemitteilungen

„Halle liest mit“ startet in die zweite Lesewoche
„Halle liest mit“ startet in die zweite Lesewoche

Das Lesefest „Halle liest mit“ geht in die zweite Lesewoche. Am Sonnabend, 25. März 2017, 19:00 Uhr, in der Ulrichskirche mit dem preisgekrönten Leipziger Autor Clemens Meyer (1977 in Halle geboren). Meyer liest aus seinen Erzählungen „Die stillen Trabanten“. 2006 erschien sein Debütroman „Als wir träumten“, der 2015 verfilmt wurde. Für sein Werk erhielt Clemens Meyer zahlreiche Preise, darunter den Preis der Leipziger Buchmesse. 
Eintrittskarten für die Lesungen sind an der Abendkasse des jeweiligen Veranstaltungsor­tes erhältlich und im Vorverkauf für unten stehenden Lesungen. Bei Veranstaltungen ohne Eintritt empfiehlt sich ca. 30 min vor Veranstaltungsbeginn vor Ort zu sein. Weitere Informationen in der Pressemitteilung.

Kartenvorverkauf:
Lesung Clemens Meyer „Stille Trabanten“ (5,00 Euro) Tourist-Information Halle (Saale) 
Lesung Mario Ludwig „Gut gebrüllt“ (im Großkatzenhaus): Zooladen oder www.zoo-halle.de  

Krimi-Autorin Rita Janaczek liest zur Kriminacht im Landgericht
Krimi-Autorin Rita Janaczek liest zur Kriminacht im Landgericht

Zur „4. Kriminacht im Landgericht“ am Mittwoch, 22. März, 19:00 Uhr, im Landgericht Halle gibt es eine kurzfristige Programmänderung: Für den leider erkrankten Autor Peter Splitt liest die Krimi-Autorin Rita Janaczek ab 19:00 Uhr aus Peter Splitts aktuellem Buch "Neue Eifelmorde".

Insgesamt werden zur Kriminacht sieben parallele Krimi-Lesungen geboten. Mit dabei sind Stefan Ludwig ("Zorn 6 - Wie du mir"), Stefanie Gregg ("Duft nach Weiß"), Oliver Diggelmann ("Maiwald"), Lutz Frey ("Totgespielt), Thomas Galli ("Die Gefährlichkeit des Täters") sowie Peter Godazgar und Ralf Kamp  ("Der tut nix, der will nur morden"). Die Kriminacht im Landgericht ist restlos ausverkauft, Eintrittskarten sind leider nicht mehr verfügbar.

Weitere Lesungen im Rahmen des Lesefestivals "Halle liest mit" finden Sie hier im Programm

Halle liest mit: Start für Halles Lesefest
Halle liest mit: Start für Halles Lesefest

Am Mittwoch, 15. März 2017 startet das Lesefest „Halle liest mit“ und läutet in Halle die Leipziger Buchmesse ein (23. bis 26. März). Das 16-tägige Lesefest hält 30 Lesungen (auch sechs Lesungen für Kinder und Jugendliche) mit 51 Autoren an 21 teilweise ausgefallenen Leseorten bereit.
Die „Kriminacht im Landgericht“ ist bereits ausverkauft, krankheitsbedingt entfällt die Lesung von Siegfried Schmidt-Joos: „Die Stasi swingt nicht“ am Freitag, 24. März 2017 (Café Brohmers). Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung und im Programmheft.
Eintrittskarten für die Lesungen sind an der Abendkasse des jeweiligen Veranstaltungsor­tes erhältlich und im Vorverkauf für unten stehenden Lesungen.

Kartenvorverkauf:
Lesung Clemens Meyer (5,00 Euro): Tickets in der Tourist-Information 
Lesung Johann von Bülow: Tickets unter: www.buehnen-halle.de
Lesung Mario Ludwig (im Großkatzenhaus): Tickets u.a. im Zooladen: www.zoo-halle.de  

Führungstipps am Wochenende
Führungstipps am Wochenende

Nachtschwärmen durch Halles Altstadt
Zum „Rundgang für Nachtschwärmer“ lädt die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH (SMG) am Freitag, 24. März, um 18:00 Uhr. Während der abendlichen Führung durch die Gassen entlang des Marktplatzes erfahren die Besucher interessante Details über die Händelstadt. Karten gibt es zum Preis von 9,00 Euro / 7,00 Euro ermäßigt in der Tourist-Information. Dort ist auch der Treffpunkt für den Rundgang.

Rundfahrt mit der Straßenbahn 
Einsteigen bitte, heißt es am Sonnabend 25. März, um 11:00 Uhr, zur Stadtrundfahrt mit der Straßenbahn. Die etwa eineinhalbstündige Tour startet auf dem halleschen Marktplatz und führt vom Reileck bis zur Burg Giebichenstein, über Kröllwitz, den Weinberg-Campus und Halle-Neustadt zurück in die Innenstadt. Der Treffpunkt ist auf dem Sondergleis auf dem Marktplatz. Die Karten kosten 13,00 Euro / 11,00 Euro und sind in der Tourist-Information erhältlich. 

Halle (Saale) wirbt auf der Internationalen Tourismusbörse
Halle (Saale) wirbt auf der Internationalen Tourismusbörse

Noch bis Sonntag, 12. März 2017, ist das Tourismus-Team der Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH (SMG) auf der 51. Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin, um die Händelstadt Halle (Saale) Fachbesuchern und Individualtouristen als lohnenswertes Städtereiseziel vorzustellen. Gemeinsam werben die Städte und Regionen Sachsen-Anhalts in Halle 11.2., Stand 101. Die ITB gilt als führende Fachmesse für die internationale Tourismuswirtschaft und ist gleichzeitig die größte Reisemesse für Privatbesucher. Auf der Messe werden neue touristische Produkte und Trends vorgestellt sowie die Tourismusentwicklungen evaluiert. 

Weitere Informationen in den aktuellen Pressemitteilungen

Tourismus in Halle erreicht Rekordwerte trotz Bettenmangel
Tourismus in Halle erreicht Rekordwerte trotz Bettenmangel

2016 war ein neues Tourismushoch für die Händelstadt Halle (Saale): Die Gästeankünfte stiegen in Halle auf ein Rekordstand von 219.553 (+2,4 % gegenüber 2015 mit 214.448 Ankünften). Noch nie checkten so viele ausländische Gäste in hallesche Herbergen ein (58.781 Übernachtungen; +15,3% gegenüber 2015: 50.991). Mit 402.095 Übernachtungen insgesamt wurde das Vorjahres-Allzeithoch (2015: 405.265) bis auf 0,7 % wieder erreicht. Die Auslastung hallescher Beherbergungsbetriebe insgesamt stieg 2016 erstmals auf 42,5 % (+1,5 %), die Auslastung der Hotels sogar von 43,6 % auf 44,2 %, die der Hotels garnis (mit Frühstück) von 44,4 % auf 45 % sowie die der Pensionen von 34,8 % auf 46,1 % an. Die betriebsübergreifende Auslastung ist landesweiter und ostdeutscher Spitzenwert. Auch die Gästezahlen von Halles Tourist-Information erreichen einen neuen Rekordwert.  Mit 106.655 Besuchern in 2016 ist erstmals die 100.000-Marke überschritten (2015: 94.609). Mehr als 12.047 Gäste (+12,7 % gegenüber 2015) nahmen den Service der Tourist-Info in Anspruch. Alle Informationen in den aktuellen Pressemitteilungen.

Mehr als 50 Autoren zu „Halle liest mit“ vom 15. bis 30. März 2017
Mehr als 50 Autoren zu „Halle liest mit“ vom 15. bis 30. März 2017

Das Lesefest „Halle liest mit“ (15. bis 30. März) läutet in Halle die Leipziger Buchmesse (23. bis 26. März) ein. Das 16-tägige hallesche Lesefest hält bereit: 31 Lesungen (auch sechs Lesungen für Kinder und Jugendliche am 23., 24. und 30. März) mit 52 Autoren an 22 teilweise ausgefallenen Leseorten in Halle und die Ausstellung „TEXT“. Neben bereits erprobten Lesefest-Orten wird erstmals in das Raubtierhaus des Bergzoos, in den Club Sandberg, eine Studenten-Küche oder in ein privates Wohnzimmer (Hildebrand & Butch Hauptquartier) geladen. Es gibt zwei Lesebühnen mit elf Autoren: „Glanz und Gloria“ (Do, 16. März, 20:30 Uhr, Club Sandberg) und „Drunken Reading“ (Fr, 24. März, 19:30 Uhr, Kaffeeschuppen). Die „4. Kriminacht im Landgericht“ – Publikumsliebling der Lesereihe – bietet sieben Krimi-Lesungen (Mi, 22. März, ab 19:00 Uhr, Landgericht Halle). Clemens Meyer liest aus seinen Erzählungen „Die stillen Trabanten“ (Sa, 25. März, 19:00 Uhr, Konzerthalle Ulrichskirche). Johann von Bülow, bekannter Fernseh- und Theater-Schauspieler, besucht Halle und liest aus „Loriot – Der ganz offene Brief“ (Sa, 18. März, 20:00 Uhr, Oper Halle). Das Programm gibt es hier. Die gesamte Pressemitteilung und Bildmaterial gibt es hier.      

Start für die Saaleschifffahrt in Halle zum Frauentag
Start für die Saaleschifffahrt in Halle zum Frauentag

Die zweite Märzwoche 2017 steht für die Halle-Saale-Schifffahrt ganz im Zeichen der Damen und ist gleichzeitig Saisonauftakt 2017 für die Ausflugsfahrten auf der Saale in der Händelstadt Halle (Saale). Zum Internationalen Frauentag am Mittwoch, 8. März 2017, um 13:00 Uhr, geht es mit Fahrgastschiff „MS Händel II“ auf eine dreistündige Saalefahrt mit Musik und Begrüßungssekt. Interessierte Damen und Begleitung werden am Saale-Anleger Riveufer 5 (auf Höhe Rainstraße), 06114 Halle, erwartet. In dieser Woche sind noch zwei weitere „Saalefahrten zum Frauentag“ im Angebot: am Donnerstag, 9. März, um 14:00 Uhr, sowie am Sonnabend, 11. März 2017, um 18:00 Uhr. Außerdem sind ab sofort einstündige Saale-Schnupperfahrten an den Wochenenden nachmittags wieder im Fahrplan der „MS Händel II“. Buchungen und weitere Informationen unter www.ms-händel.de, oder unter der Telefonnummer 034602 52204 bzw. über das Bordtelefon der MS Händel II: 0173 179 22 32.

 
 
 
Wussten Sie, dass ... Kardinal Albrecht die hallesche Marktkirche erbauen ließ und Martin Luther in ihr predigte?
 
 
© 2017 Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH