Luther virtuell

Luther virtuell - die APP

"Luther virtuell" - die neue Augmented Reality-App (Erweiterte Realität) - lässt Nutzer in den drei Lutherstädten Eisleben, Mansfeld und Halle auf den Spuren des Reformators und seines Gegenspielers Kardinal Albrecht (nur in Halle) digital wandeln. 

Was kann man mit der App erleben?

Ein virtueller Martin Luther (dargestellt vom halleschen Schauspieler Hilmar Eichhorn) und Kardinal Albrecht von Brandenburg (dargestellt vom halleschen Schauspieler Reinhard Straube) stellen an 19 Luther-Orten und 33 Erlebnisstandorte in Halle, Eisleben und Mansfeld in kurzweiligen, amüsanten Mono- und Dialogen den jeweiligen Ort und die Bezüge zu Luther bzw. der Reformation vor.

So funktioniert die App

  • Standort auswählen
  • Handy/ Tablet in die richtige Position bringen
  • Luther und der Kardinal Albrecht erscheinen und nehmen Sie mit auf eine Zeitreise

Hauptmenü

Hier können Sie den virtuellen Martin Luther und Kardinal Albrecht von Brandenburg erleben. Hören Sie die Geschichten in deutscher oder in englischer Sprache. Zudem zeigt Ihnen das Hauptmenü alle Standorte auf einer Karte oder in einer Liste, an denen Sie die Luther Virtuell App nutzen können. So finden Sie schnell den nächsten Point of Interest. 

Technische Voraussetzungen

Sie benötigen ein Smartphone oder Tablet mit Kamera und GPS. Die App erkennt automatisch den Standpunkt und besondere Merkmale an den Gebäuden und lässt Martin Luther und Kardinal Albrecht auf dem Smartphone/ Tablet erscheinen und die Geschichte erzählen. 

Wo gibt es die App?

Luther Virtuell im iTunes App Store

Luther Virtuell im Google Play Store

Broschüre Luther war überall ...

Wir empfehlen zur Luther Virtuell App die ergänzende Broschüre Luther war überall ... (Größe 1,6 MB) 
Hier finden Sie noch mehr Informationen zu den Luther Virtuell Standorten und weiteren Orten der Reformation in Halle (Saale).  

Luther-Bibel in Frauenhand

Die aus dem niederen Adel stammende Felicitas von Selmenitz hatte sich früh der Reformation zugewandt. Das Wort Gottes diente ihr als Lebenshilfe, Stütze bei der Kindererziehung und Trost bei deren Verlust. Felicitas ist ein Beispiel für die Durchschlagskraft der reformatorischen Idee und der damit einsetzenden Bildungsoffensive besonders auch bei Frauen.

Das Herzstück ihrer Büchersammlung bildet die erste Gesamtausgabe der Bibel in Luthers Übersetzung mit einer Widmung Luthers: Der Ehrbarn tugentsamen frawen felicitas von Selmenitz meiner Lieben gevatterin Martinus Luther d d

Die originale Bibel befindet sich in der Marienbibliothek zu Halle.
Blicke werfen und Hineinblättern können Sie aber auch hier.

UNTERKÜNFTE SUCHEN

Urlaubsziel: Halle (Saale) und Umland
Anreise am:
Abreise am:
Erw.:
Kinder:
Suchen
 
 
 
Wussten Sie, dass ... Halle mit Hans-Dietrich Genscher Weltgeschichte schrieb?
 
 
© 2017 Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH