Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt (SLV)
Merken
 
  • Kapazität:

    Max. 430 Personen
  • 5 Tagungsräume

  • größter Raum mit 230 Plätzen

Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt (SLV)

Die "Mitteldeutsche Schweißlehr- und Versuchsanstalt" (SLV) brachte 1930 mit ihrem Gründungsnamen den regionalen Anspruch zum Ausdruck. Auch heute ist die SLV Halle GmbH stark in Mitteldeutschland verwurzelt, hat aber gleichermaßen einen festen Platz in der deutschen Schweißtechniklandschaft eingenommen. Gemeinsam mit den Niederlassungen der GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH – bildet sie ein leistungsfähiges nationales Netzwerk mit internationaler Ausstrahlung.Die SLV ist auch mit den Straßenbahnlinien 3, 8 und 12 zu erreichen. Zur Tagungsstätte gehört ein großer Hörsaal mit 230 Plätzen. Insgesamt stehen fünf Tagungsräume zur Verfügung: großer Hörsaal 1 (300 m²), Hörsaal 8 (180), Hörsaal 5 und 6 (je (80) und Hörsaal 9 (64). Hinzu kommen 80 m² Ausstellungsfläche.

Die Tagungsräume im Überblick:

Hörsaal15689
m2300808018064
B×L×H in m15 × 20 × 58 × 10 × 3,58 × 10 × 3,510 × 18 × 48 × 8 × 3,5
Reihejajajajaja
parlamentarischjaneinneinjanein
U-Formneinneinneinjaja
Bankettnein neinneinjaja
Adresse:
Köthener Straße 33a, 06118 Halle
 
Halle Stadtmarketing

Tourist-Information im Marktschlösschen

Marktplatz 13
06108 Halle (Saale)

Tel.: 0345 1229984

UNTERKÜNFTE SUCHEN

Urlaubsziel: Halle (Saale) und Umland
Anreise am:
Abreise am:
Erw.:
Kinder:
Suchen
 
 
 
Wussten Sie, dass ... Halle Promotionsort der ersten deutschen Ärztin, Dorothea von Erxleben, war?
 
 
© 2017 Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH