Wo Luther predigte und Albrecht prasste
Merken
 

Wo Luther predigte und Albrecht prasste

In Halle trafen mit Kardinal Albrecht und Martin Luther zwei Gegenspieler aufeinander: Hauptstreitpunkt war vor allem der Ablasshandel, den Luther kritisierte und Albrecht unterstützte.

Kardinal Albrecht zog im Jahr 1514 in die Moritzburg ein; bedeutende Bauwerke seiner Epoche prägen noch heute die Stadt. Martin Luther indes predigte dreimal in der Marktkirche. Dort sind auch seine Totenmaske, ein Abdruck seiner Hände sowie die Lutherkanzel zu sehen.

Starten Sie eine imaginäre Zeitreise ins 16. Jahrhundert und erfahren Sie dabei, wie die reformatorischen Ideen ihren Weg in die Welt fanden!


Unsere Leistungen für Sie:

  • 2 Übernachtungen inkl. Frühstück im Vier-Sterne-Hotel
  • 1 Abendessen in einem ausgesuchten halleschen Restaurant
  • geführter Stadtrundgang (nach Verfügbarkeit mit Besuch der Predigtkirche Martin Luthers mit der Original-Totenmaske des Reformators und dem Abdruck seiner Hände)
  • Besichtigung der Stiftung Moritzburg, der Residenz von Luthers Gegenspieler Kardinal Albrecht
  • Ansicht der Bibel mit originalen Handschriften Luthers in der Marienbibliothek, Deutschlands ältester evangelischer Kirchenbibliothek
  • Welcome Card Halle mit Stadtplan und Infopaket
  • 1 Willkommensgruß (pro Zimmer)
  • Sicherungsschein
  • optional buchbar: Theater-, Konzert-, Opernkarten
Termine:
ganzjährig buchbar
Preise:
Preis/Person:
im DZ ab 160,00 €
im EZ ab 209,00 €
 
Halle Stadtmarketing

Tourist-Information im Marktschlösschen

Marktplatz 13
06108 Halle (Saale)

Tel.: 0345 1229984

UNTERKÜNFTE SUCHEN

Urlaubsziel: Halle (Saale) und Umland
Anreise am:
Abreise am:
Erw.:
Kinder:
Suchen
 
 
 
Wussten Sie, dass ... Halle mit der ältesten Schokoladenfabrik Deutschlands über die süßeste Versuchung, die Halloren-Kugel, verfügt?
 
 
© 2017 Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH