Strieses Biertunnel
Merken
 

Strieses Biertunnel

Auch vom Strieses Biertunnel gibt es zahlreiche Legenden und Kneipengeschichten – g erade deswegen kommen in den Biertunnel vor allem Eingeweihte und solche, die es werden wollen. Der Name deutet eher auf eine Trinkerhöhle als auf eine gepflegte Gaststube hin. Doch wer es hierher schafft, freut sich. Die Muschebubu-Stimmung, das Holz und das Gasthausmobiliar machen einen durstig. Die unmittelbare Anliegerschaft des Theaters vertreibt die sonst von solch heimeligen Gasthäusern angezogenen Jungs- und Männergesellschaften, sodass sich hier unter den ausgestellten Bierhumpen die Pärchenturtelei durchgesetzt hat und sich fröhlich durchmischt mit Schauspielern, Regisseuren, Technikern und auch Studenten. Denn um die Ecke liegt auch der Campus: Wer hier sitzt, kommt also oft von der Uni, will manchmal zur Uni oder hat von der Uni die Schnauze gestrichen voll. Folglich wird eher getrunken als diniert. Bier gibt es im Tunnel logischerweise auch, aber wenn man den Namen bedenkt, ist die Auswahl eher klein. Dafür ist die Auswahl an Weinen umso besser, was wahrscheinlich der Kundschaft des Theaters geschuldet ist. Die Speisenauswahl ist kompakt und wie man es in einer Kneipe erwartet. Es gibt mehrere Süppchen, Knoblauchpfanne, Folienkartoffeln, Jägerschnitzel, Szegediner Gulasch, gebratene Paprika mit Grilltomaten oder Sülze. Natürlich darf an dieser Stelle das klassische Würzfleisch für den kleinen Hunger nicht fehlen. Wem das nicht behagt, wählt aus den belegten Broten und nimmt dazu eine Bulette. Wenn Essen und Trinken an der Bühne oder im Hörsaal zu kurz kamen – im Biertunnel kann man das schnell wettmachen.

Adresse:
Große Ulrichstraße 51, 06108 Halle
Öffnungszeiten:
tgl. ab 18.00 Uhr
 
Halle Stadtmarketing

Tourist-Information im Marktschlösschen

Marktplatz 13
06108 Halle (Saale)

Tel.: 0345 1229984

UNTERKÜNFTE SUCHEN

Urlaubsziel: Halle (Saale) und Umland
Anreise am:
Abreise am:
Erw.:
Kinder:
Suchen
 
 
 
Wussten Sie, dass ... Halle Promotionsort der ersten deutschen Ärztin, Dorothea von Erxleben, war?
 
 
© 2017 Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH