Wildschütz
Merken
 

Wildschütz

Der Wildschütz ist die Entdeckung der halleschen Küche. Keine verstaubten Tierfälle, keine fetttriefenden Schlachteplatten und keine Kellner in Jägermontur. Stattdessen eine aufgeräumte und moderne Gaststube mit einigen kleinen Geweihen von Rot- und Damwild an den Wänden, außerdem ein Kamin und ein gemaltes Stillleben von einem Jäger, seiner Büchse und seiner Liebsten – aber all das mit so viel Abstand, dass man sich freut und eher staunend hinsieht statt betreten berührt wegzugucken. Der Wildschütz macht dem Schnitzel-, Steak-, und Medaillonallerlei von Schwein und Rind in vielen Gaststuben der Stadt ein Ende. Hier kommen Damwild, Rotwild, Rehwild, Hase, Wildgeflügel und Wildschwein auf den Tisch, dazu natürlich auch Pilze und Waldfrüchte sowie Fisch. Beim Fisch zeigt sich ebenfalls der Unterschied: nicht die übliche Forelle, nicht der übliche Pangasius und nicht der übliche Rotbarsch, stattdessen Zander, Dorade und Wels. Ein weiteres Highlight ist der Mufflonbraten mit grünen Bohnen –nur hier und nirgendwo sonst in der Stadt zu haben. Halle ein Wald? Wenn ja, dann ist der Wildschütz die kulinarische Lichtung, auf welcher der Waidmann seinen Wanst füllt.

Adresse:
Barfüßerstraße 8, 06108 Halle
Öffnungszeiten:
Dienstag – Freitag 11.00 – 15.00 Uhr und ab 17.00 Uhr, Samstag und Sonntag ab 11.00 Uhr geöffnet
 
Halle Stadtmarketing

Tourist-Information im Marktschlösschen

Marktplatz 13
06108 Halle (Saale)

Tel.: 0345 1229984

UNTERKÜNFTE SUCHEN

Urlaubsziel: Halle (Saale)
Anreise am:
Abreise am:
Erw.:
Kinder:
Suchen
 
 
 
Wussten Sie, dass ... Halle an der Saale liegt und über 1200 Jahre alt ist?
 
 
© 2017 Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH