Adriana Lecouvreur
Merken
 

Adriana Lecouvreur

1730 – Die Schauspielerin Adrienne Lecouvreur ist der unbestrittene Star der Pariser Theaterbühnen. Zu Ihren Bewunderern zählt auch der Prinz Moritz von Sachsen, ein illegitimer Sohn August des Starken, mit dem sie ein Verhältnis hat. Mit nur 37 Jahren stirbt die Schauspielerin auf dem Höhepunkt ihres Erfolges überraschend. Schnell werden über die Ursache ihres plötzlichen Todes Gerüchte laut: Die Fürstin von Bouillon, mit der Moritz zuvor eine kurze Liebesaffäre verband, soll ihre Nebenbuhlerin kurzerhand vergiftet haben ...


1902 – Aus der Lebensgeschichte der französischen Schauspielerin entwirft der italienische Komponist Francesco Cilea – Zeitgenosse von Giacomo Puccini, mit dessen Musik seine klanglich raffinierte Partitur durchaus verwandt ist – gemeinsam mit seinem Librettisten Arturo Colautti eine Oper nach dem Schauspiel von Eugène Scribe und Ernest Legouvé aus dem Jahr 1849. Geschickt verbinden sie dabei historische und biografische Fakten mit erfundenen Gerüchten. So zeigen sie – ähnlich wie Puccini in seiner zwei Jahre zuvor uraufgeführten *Tosca* – das Scheitern einer Schauspielerin, die ganz für ihre Kunst lebt und an einer Realität voller politischer und amouröser Intrigen scheitert. Cileas melodiöse und atmosphärische Musik stattet dieses Liebes- und Eifersuchtsdrama mit großer Klangraffinesse und der nötigen Emotionalität aus.

 

Adresse:
Universitätsring 24, 06108 Halle
Nächster Termin:
16.03.2018, 19.30 Uhr
 
Halle Stadtmarketing

Tourist-Information im Marktschlösschen

Marktplatz 13
06108 Halle (Saale)

Tel.: 0345 1229984

UNTERKÜNFTE SUCHEN

Urlaubsziel: Halle (Saale) und Umland
Anreise am:
Abreise am:
Erw.:
Kinder:
Suchen
 
 
 
Wussten Sie, dass ... Halle mit dem UNESCO-Dokumentenerbe „Himmelsscheibe von Nebra“ die älteste konkrete Himmelsdarstellung der Welt besitzt?
 
 
© 2017 Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH