Der geteilte Himmel
Merken
 

Der geteilte Himmel

Vieles kann man teilen. Auffassungen, Zweifel, Liebe. Aber den Himmel? Und ist Christa Wolfs geteilter Himmel überhaupt einer, in den man gemeinsam schaut oder einer, der die Blicke der Menschen entzweit? Gerade diese Mehrdeutigkeit macht den berühmten DDR-Roman sowohl in seiner Überzeugung für ein System als auch in seiner potenziellen Regime-Kritik spannend:


Die Geschichte des jungen Liebespaars Rita und Manfred nimmt seinen Lauf im Jahr 1959, wenige Jahre vor dem Mauerbau. Sehr verschieden und sehr verliebt ziehen die angehende Lehrerin und der ambitionierte Chemiker bei dessen Eltern in Halle ein. Immer wieder kommt es dort zwischen den Generationen zu politischen Auseinandersetzungen. Getrieben von allgemeiner Unzufriedenheit und beruflichem Bestreben entscheidet Manfred schließlich, die DDR zu verlassen und nach Westberlin zu gehen. Rita hingegen glaubt an die Möglichkeit, gesellschaftliche Defizite überwinden und das politische System des noch jungen Staates aktiv gestalten zu können. Doch die öffentlichen Verhältnisse setzen den privaten immer mehr zu. In den Raum der Intimität drängt sich eine politische Dynamik, die Rita sogar am Leben selbst zweifeln lässt…


Ein Stück Hallescher Geschichte inszeniert im neuen Jahr der Regisseur Peter Dehler, der bereits mit den Liederabenden *Weltall Erde Mensch* und *Wann, wenn nicht jetzt?* eine große Nähe zum Hallenser Publikum hergestellt hat.


 

Adresse:
Große Ulrichstraße 51, 06110 Halle
Nächster Termin:
23.02.2018, 19.30 Uhr
 
Halle Stadtmarketing

Tourist-Information im Marktschlösschen

Marktplatz 13
06108 Halle (Saale)

Tel.: 0345 1229984

UNTERKÜNFTE SUCHEN

Urlaubsziel: Halle (Saale) und Umland
Anreise am:
Abreise am:
Erw.:
Kinder:
Suchen
 
 
 
Wussten Sie, dass ... Halle an der Saale liegt und über 1200 Jahre alt ist?
 
 
© 2017 Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH