Die Dreigroschenoper
Merken
 

Die Dreigroschenoper

Das neue theater und die Oper Halle wollen in der neuen Spielzeit an den Erfolg der letzten Zusammenarbeit in der Opernraumbühne anknüpfen und wieder gemeinsame Sache machen: Nach Elfriede Jelineks *Wut* soll nun eines der beliebtesten Theaterstücke des 20. Jahrhunderts das Publikum begeistern. Unter der musikalischen Leitung von Christopher Sprenger, dem ersten Kapellmeister der Staatskapelle, und in der Regie der nt-Chefdramaturgin Henriette Hörnigk werden Sänger der Oper und Schauspieler des neuen theaters dafür sorgen, dass die berühmten Songs der *Dreigroschenoper* wieder in die Welt geschmettert werden. So kann allen noch einmal bewusst werden, wovon der Mensch lebt, wenn der Haifisch mit seinen Zähnen den Mond über Soho sieht, während das Schiff mit acht Segeln entschwindet und die Soldaten wohnen auf den Kanonen in dem Bordell.


Das 1928 zum ersten Mal aufgeführte Brecht-Weillsche Bühnenuniversum mit all seinen Bettlern, Gaunern, Huren und Ehrenmännern im liebesgeschichtlich aufgeladenen und schließlich doch grandios geschlichteten Konflikt wird sich wieder entfalten in nach wie vor knackigen Spielszenen, mit nach wie vor aktuellen Texten und schmissiger Musik. Denn die Verhältnisse, die sind doch so!

 

Adresse:
Universitätsring 24, 06108 Halle
Nächster Termin:
18.02.2018, 19.30 Uhr
 
Halle Stadtmarketing

Tourist-Information im Marktschlösschen

Marktplatz 13
06108 Halle (Saale)

Tel.: 0345 1229984

UNTERKÜNFTE SUCHEN

Urlaubsziel: Halle (Saale) und Umland
Anreise am:
Abreise am:
Erw.:
Kinder:
Suchen
 
 
 
Wussten Sie, dass ... Halle mit dem UNESCO-Dokumentenerbe „Himmelsscheibe von Nebra“ die älteste konkrete Himmelsdarstellung der Welt besitzt?
 
 
© 2017 Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH