Inferno / Sacre
Merken
 

Inferno / Sacre

Der neue Ballett-Doppelabend von Ralf Rossa mit Orchester verbindet zwei epochale und dunkle Erzählungen: *L‘Inferno* von Dante und *das Frühlingsopfer* von Igor Strawinsky.


Für den ersten Teil des Abends – die Uraufführung des Auftragswerkes *Inferno* an der Oper Halle – komponiert der spanische Komponist Enric Palomar eine Ballettmusik, die Dantes qualvoller Wanderung durch die alptraumhaften Landschaften der neun Höllenkreise eine zeitgenössische Perspektive verleiht. Die Hölle des damals im Exil lebenden Dante ist nicht bloß Phantasmagorie menschlicher Abgründe, sondern ein von zahlreichen mythologischen und realgeschichtlichen Figuren bevölkertes Zerrbild. Aus Dantes Vorlage entwickelt Palomar eine bissige Parodie einer Zeit zwischen Glaube und Vernunft, Irrationalität und Aufklärung.


Das Ballett *Le sacre du printemps* von Strawinsky wurde 1913 vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs für die legendären Ballets Russes von Sergei Djagilew komponiert und in einer stilbildenden wie verstörenden Choreographie des Jahrhunderttänzers Vaslav Nijinsky uraufgeführt. Seine klangliche wie rhythmische Struktur macht es zu einem Schlüsselwerk des 20. Jahrhunderts.


Enric Palomars Werke entstanden u. a. für das Gran Teatre del Liceu, das Festival Internacional de Granada, das Teatre Romea Barcelona und das Ballet Nacional de España. An der Oper Halle wurde bereits seine Kammeroper *Juana* uraufgeführt.

Adresse:
Universitätsring 24, 06108 Halle
Nächster Termin:
06.04.2018, 19.30 Uhr
 
Halle Stadtmarketing

Tourist-Information im Marktschlösschen

Marktplatz 13
06108 Halle (Saale)

Tel.: 0345 1229984

UNTERKÜNFTE SUCHEN

Urlaubsziel: Halle (Saale) und Umland
Anreise am:
Abreise am:
Erw.:
Kinder:
Suchen
 
 
 
Wussten Sie, dass ... Halle mit dem Stadtsingechor, der inzwischen 900 Jahre alt ist, den ältesten weltlichen Knabenchor Deutschlands für sich singen lässt?
 
 
© 2017 Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH