Aktuelles
Was ist los in der Stadt?
Halle Stadtmarketing bewirbt sich beim „VORREiTER“ Publikumspreis des Landes Sachsen-Anhalt
Halle Stadtmarketing bewirbt sich beim „VORREiTER“ Publikumspreis des Landes Sachsen-Anhalt

Neben der klassischen Stadtrallye für Halle mit Stift und Papier bietet Halles Stadtmarketing (SMG) ab sofort eine digitale „Halle-Rallye 2.0" via der App „Actionbound“. Per Smartphone oder Tablet erleben Gäste individuell oder als Gruppe eine Rätsel-Tour durch Halle, bisher mit zehn Stationen und für etwa 90 Minuten. Die hinterlegte App ermöglicht das Konzipieren von Rätseln mit Fragen (Schätzfragen, Multiple-Choice, Texteingabe) und auch das Stellen von Aufgaben, die mit Bild-, Video- und Tonaufnahmen erfüllt werden können. Die Rallye-Stationen und die Wege zwischen den Stationen werden mit Bildern, Videos und Audio-Dateien unterhaltsam aufgelockert. Durch die Stadt geleitet werden die Spieler mittels GPS.

Mit der Halle-Rallye 2.0 bewirbt sich Halles Stadtmarketing beim Publikumspreis „VORREiTER“, zur Abstimmung geht es hier www.sachsen-anhalt-tourismus.de/vorreiter-voting/ 

Philipp Meckel zeigt sein Halle
Philipp Meckel zeigt sein Halle

Am Sonnabend, 14. Juli 2018, 15:00 Uhr, startet der unterhaltsame Rundgang „Mit Philipp Meckel Halle erkunden“. Gästeführer Uwe Bornschein mimt mit Zylinder, Medizinertasche und Gelehrtenanzug den halleschen Mediziner Philipp Friedrich Theodor Meckel.

Auf der 90-minütigen Tour besucht er mit den Gästen die Lebensstationen der halleschen Medizinerfamilie und gibt Einblicke in die Anatomiegeschichte des 18. Jahrhunderts.

Karten für die Führung sind zum Preis von 9,00 / 7,00 Euro ermäßigt in der Tourist-Information erhältlich, hier ist auch der Treffpunkt für die Führung. Hinweis: Ein Besuch der Meckelschen Sammlungen ist nicht in der Führung enthalten.

Start für Friedhofsrundgänge mit Südfriedhof und Stadtgottesacker
Start für Friedhofsrundgänge mit Südfriedhof und Stadtgottesacker

Am Sonntag, 15. Juli 2018, um 14:00 Uhr, beginnt der erste Rundgang der Reihe „Halles Friedhöfe vorgestellt“ mit einer Führung über den Südfriedhof. Die Friedhofsanlage wurde 1887 eingeweiht, mit einer Fläche von 26,5 Hektar bietet der Südfriedhof etwa 30.000 Grabstellen. Die Hauptwege führen auf die 25 Meter hohe Friedhofskapelle zu. Auf dem Südfriedhof sind u.a. Martha Brautzsch (Politikerin und Widerstandskämpferin) und Wilhelm Fries (Philologe und Pädagoge) beigesetzt. Tickets sind für 7,00 / 5,50 Euro ermäßigt in der Tourist-Information erhältlich, Treffpunkt ist am Eingang Südfriedhof (Huttenstraße 25).

Außerdem wird ein Rundgang über den Stadtgottesacker am Sonntag, 15. Juli 2018, um 15:00 Uhr, geboten. Die ab dem Jahr 1557 nach italienischem Vorbild errichtete Camposanto-Anlage gilt als ein Meisterwerk städtischer Friedhofsanlagen der Renaissance nördlich der Alpen. Treffpunkt ist am Eingang des Stadtgottesackers. Karten zum Preis von 9,00 Euro / 7,00 Euro ermäßigt gibt es in der Tourist-Information oder direkt beim Gästeführer.

Tipp am Mittwoch: Exklusiv durch Halles Fußballstadion
Tipp am Mittwoch: Exklusiv durch Halles Fußballstadion

Ausnahmsweise werden am Mittwoch,  11. Juli 2018, 17:00 Uhr, für eine exklusive Stadion-Tour die Türen von Halles Fußballstadion geöffnet. Während des Rundgangs durch den Erdgas Sportpark erfahren Besucher Geschichtliches über das Stadion und den Verein, den Halleschen FC. Dazu geht es auf die Tribüne, in den VIP-Bereich, durch den Spielertunnel in die Gäste-Spielerkabine in den Stadion-Katakomben und den Rasen gibt es auch ganz nah zu sehen.

Treffpunkt für die Tour ist Am Marathontor. Tickets gibt es zum Preis von 8,00 Euro / 6,00 Euro ermäßigt ausschließlich in der Tourist-Information Halle (Saale).

 

 

Halle-Botschafter gesucht!
Halle-Botschafter gesucht!

Gemeinsam mit der Volkshochschule Adolf Reichwein der Stadt Halle (Saale) bietet die Stadtmarketing GmbH Halle (Saale) GmbH einen Gästeführer-Grundkurs an. Dabei werden die Teilnehmer wöchentlich in Regionalkunde, Landes- und Kirchengeschichte sowie in Architekturstilen geschult und erhalten ein Stimm- und Sprechtraining sowie Methodikkurse. Neben theoretischen Grundlagen trainieren die Kursteilnehmer auch ganz praktisch das Gästeführen bei Probe-Stadtrundgänge und Exkursionen in die Region. Besondere Talente sind immer gefragt. Vor allem mehrsprachige und unterhaltsame Gästeführer, gern auch in kostümierten Rollen hallescher Persönlichkeiten sind voll im Trend.

Die Kurse sind vom 11. September bis 11. November, jeweils dienstags von 17:00 bis 21:00 Uhr. Der zweite Teil der Ausbildung erfolgt im Frühjahr 2019. Interessierte werden gebeten ihre Bewerbung bis zum 31. August 2018 bei der Volkshochschule Adolf Reichwein oder per Mail an info[at]stadtmarketing-halle.de einzureichen.

Es wird spät: 17. Lange Nacht der Wissenschaften mit über 300 Veranstaltungen
Es wird spät: 17. Lange Nacht der Wissenschaften mit über 300 Veranstaltungen

Die Lange Nacht der Wissenschaften in Halle präsentiert sich am Freitag, 6. Juli 2018, mit mehr als 300 Programmpunkten. Zum 17. Mal organisiert die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) gemeinsam mit der Stadt Halle und vielen weiteren Forschungseinrichtungen die größte Wissenschaftsveranstaltung in Sachsen-Anhalt. Das abwechslungsreiche Programm rund um die Welt der Forschung beginnt 17 Uhr und endet 1 Uhr morgens. Neu in diesem Jahr: Das Design der Langen Nacht und die LNDW-Bahn, die statt der Shuttle-Busse kostenlos durch die Stadt fährt.

Quelle, Informationen und Programm unter http://www.wissenschaftsnacht-halle.de/ 

Theatersommer in Halle mit Freien Theatern
Theatersommer in Halle mit Freien Theatern

Die Interessengemeinschaft Freie Theater Halle (IG Freie Theater), dies sind mehr als 20 freie hallesche Theater und Einzelkünstler, spielt bis zum 8. September 2018 während der offiziellen Sommer- und Betriebsferien der Bühnen Halle ihre Sommerproduktionen unter freiem Himmel. An acht ausgefallenen Spielorten Halles sind 27 Aufführungen mit 90 Vorstellungen, darunter vier Kinderstücke, von neun Ensembles und Gastspielern zu sehen. Theater Apron zeigt seine neue Sommerproduktion „Sarg zu – Augen auf“ im Graben der Moritzburg, die Schaustelle ist mit „Metamorphosen – Theater unter freiem Himmel nach Ovid“ auf der Oberburg Giebichenstein zu Gast und das 3. Sommertheaterfestival „Pfänners Freiheit“ erstmals im Garten des WUK Theater Quartiers am Holzplatz. Das Kabarett „Die Kiebitzensteiner“ bietet gleich fünf Produktionen im Palais S. Mit einem „Brückenfest“ verabschiedet sich das WUK Theater vom Sommertheater am Sonntag, 2. September 2018 an der Genzmer Brücke am Holzplatz.
Spielplan hier (Download PDF 0,5 MB), Karten online hier www.kulturfalter.de

Marktplatz auch während Gleisbauarbeiten erreichbar
Marktplatz auch während Gleisbauarbeiten erreichbar

Aufgrund von Gleisbauarbeiten zwischen Marktplatz und Franckeplatz ist der Marktplatz von Freitag, 29. Juni, 3.30 Uhr, bis Dienstag, 3. Juli, 3.30 Uhr per Straßenbahn eingeschränkt erreichbar:
Aus Richtung Norden und Westen ist der Marktplatz die ganze Zeit erreichbar. Vom Hauptbahnhof aus fährt die Linie 2 mit einem Bogen über das Steintor und das Reileck ohne Umsteigen zum Markt. Von Trotha aus ist der Markt mit den Linien 8 und 13 erreichbar. Die Linie 10 fährt den Marktplatz aus Richtung Neustadt an. Fahrgäste aus dem Süden können entweder am Franckeplatz aussteigen und neben der Baustelle in der Schmeerstraße eine Station bis zum Marktplatz laufen. Fahrgäste aus dem Süden können auch bis zur Haltestelle Saline fahren und dort in die Linien 2, 8, 10 und 13 in Richtung Marktplatz umsteigen.

Quelle und ausführliche Informationen unter www.swh.de

Halles Kaffenkahn trotzt der steifen Brise in Rostock
Halles Kaffenkahn trotzt der steifen Brise in Rostock
Erfolgreiche Teilnahme Halles zum 38. Hansetag

Noch bis Sonntag, 24. Juni 2018 wirbt die Hansestadt Halle (Saale) auf dem 38. Internationalen Hansetag in Rostock mit der großzügigen hallesaale*-Lounge (Neuer Markt, vor dem Rostocker Rathaus) und Fahrten auf dem Kaffenkahn „Askania“. Trotz steifer Brise mit bis zu fünf Windstärken fuhr die Askania unter Segel in der Flotte der Traditionsschiffe, welche extra zum Hansetag und dem 800. Geburtstag Rostocks anreisten. Auf dem Hansemark siedeten die Halloren über vier Hansetage Salz und schöpften Salzschmuck wie Stadtwappen und maritime Souvenirs. Das Sole-Fußbad gegen müde Füße, Hallore Siedesalz und hallesches Hansebier sind gefragte Hanse-Artikel in der hallesaale*-Lounge. Die Stadt Halle (Saale) war  mit dem Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH, der Halloren Salzwirkerbrüderschaft im Thale zu Halle, dem Halleschen Hanseverein und dem Chantychor „Seeteufel“ vertreten.

UNTERKÜNFTE SUCHEN

Urlaubsziel: Halle (Saale) und Umland
Anreise am:
Abreise am:
Erw.:
Kinder:
Suchen
 
 
 
Wussten Sie, dass ... Halle in seinem Stadtwappen eine nach oben geöffnete rote Mondsichel zwischen zwei roten Sternen beinhaltet, welche einer Legende nach eine Siedepfanne mit zwei Salzkristallen darstellt?
 
 
© 2018 Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH