Zum Samowar
Merken
 

Zum Samowar

Oxana, Sven und Irina betreiben das einzige russische Restaurant in Halle. Das Lokal befindet sich im Souterrain. Man geht also ein paar Stufen nach unten und

steht dann in der kleinen gemütlichen Gaststube. Wie Russen so sind, ist alles ein wenig kitschig und ziemlich bunt eingerichtet. Allerlei russischer Nippes ist im Raum verteilt, aber das erwartet man hier auch. Wie sie auf ihrer Facebookseite verraten, kochen Oxana und Irina so wie die Babuschkas zu Hause im fernen Russland. Wir sind heute in größerer Runde da und bestellen folgerichtig einen Querschnitt aus der kleinen Karte. Bald schon türmen sich Pelmeni (Teigtaschen), Bliny (russischer Eierkuchen) mit verschiedenen Füllungen und Tschebureki – große, mit Hackfleisch gefüllte und goldgelb

gebratene Teigtaschen – auf unserem Fünfertisch. Hervorzuheben sind noch die Jonjoli – sauer eingelegte Blüten der Pimpernuss – und die Suchariki – geröstete Brotwürfel in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Die beiden letztgenannten Spezialitäten bekommt man nur selten außerhalb von Russland. Die Pelmeni und Bliny mümmeln wir zusammen mit russischem Bier und Wodka fröhlich quatschend in uns hinein. Niemand meckert, keiner schimpft – die Stille am Tisch verrät, dass es gut schmeckt. Mir altem Gelegenheitsrussen wird es währenddessen warm ums Herz, denn das Essen schmeckt wirklich authenthisch. Deswegen: Dobroi Wetscher, Fsjo choroscho! Wenn wir nicht gerade in Russland sind, kommen gerne wieder.

Adresse:
Scharrenstr. 4, 06108 Halle
Öffnungszeiten:
Dienstag - Samstag 18.00 - 24.00 Uhr
 
Halle Stadtmarketing

Tourist-Information im Marktschlösschen

Marktplatz 13
06108 Halle (Saale)

Tel.: 0345 1229984

UNTERKÜNFTE SUCHEN

Urlaubsziel: Halle (Saale) und Umland
Anreise am:
Abreise am:
Erw.:
Kinder:
Suchen
 
 
 
Wussten Sie, dass ... Halle mit dem Stadtgottesacker den bedeutendsten Camposanto nördlich der Alpen beherbergt?
 
 
© 2018 Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH