Landesmuseum für Vorgeschichte

Das Lan­des­mu­se­um für Vor­ge­schich­te gehört zu den wich­tigs­ten archäo­lo­gi­schen Muse­en in Mit­tel­eu­ro­pa. Der umfang­rei­che Samm­lungs­be­stand mit mehr als 16 Mil­lio­nen Fun­den umfasst zahl­rei­che Stü­cke von euro­pa­wei­tem Rang, teil­wei­se sogar von Welt­gel­tung, wie z. B. die berühm­te "Him­mels­schei­be von Nebra", die das Herz­stück der völ­lig neu gestal­te­ten Dau­er­aus­stel­lung bil­det und in die UNESCO-Lis­te als Welt­do­ku­men­ten­er­be auf­ge­nom­men wur­de.

In den lich­ten Sälen haben Archäo­lo­gen Sze­nen aus dem All­tag der ers­ten Bewoh­ner Mit­tel­deutsch­lands nach­ge­zeich­net, die eine abwechs­lungs­rei­che Ent­de­ckungs­rei­se zu den Wur­zeln der euro­päi­schen Mensch­heits­ge­schich­te ermög­li­chen. Außer­ge­wöhn­li­che Insze­nie­run­gen las­sen ein rea­lis­ti­sches Bild stein- und bron­ze­zeit­li­chen Lebens mit wil­den Höh­len­lö­wen und impo­san­ten Mam­muts, nach­denk­li­chen Nean­der­ta­lern, eis­zeit­li­chen Jagd­re­vie­ren, Scha­ma­nen, Toten­kam­mern, gold­rei­chen Fürs­ten­grä­bern und natür­lich der "Him­mels­schei­be von Nebra" (1.600 v. Chr.), der ältes­ten kon­kre­ten Him­mels­dar­stel­lung der Mensch­heit ent­ste­hen. Dank ihrer span­nen­den Fund­ge­schich­te, die einem Kri­mi gleicht, ihrer geheim­nis­vol­len astro­no­mi­schen und mytho­lo­gi­schen Sym­bo­lik, ihrer zeit­lo­sen Ästhe­tik und dem Glanz des Gol­des kann sich kaum ein Betrach­ter der beson­de­ren Fas­zi­na­ti­on die­ses archäo­lo­gi­schen Jahr­hun­dert­fun­des ent­zie­hen.

Doch auch auf den ers­ten Blick unschein­ba­re Objek­te bewah­ren zuwei­len klei­ne "Schät­ze": So hat sich auf einem Stück­chen Bir­ken­pech der Fin­ger­ab­druck eines Nean­der­ta­lers erhal­ten - 80.000 Jah­re ver­steckt im Boden, bis die Braun­koh­le­bag­ger und Archäo­lo­gen den Fund wie­der ans Tages­licht beför­der­ten. Neben der Dau­er­aus­stel­lung prä­sen­tiert das Lan­des­mu­se­um auch regel­mä­ßig gro­ße Son­der­aus­stel­lun­gen zu ver­schie­dens­ten The­men aus dem Bereich der Archäo­lo­gie.

Ein breit gefä­cher­tes Begleit­pro­gramm mit klas­si­schen Füh­run­gen, Son­der­ak­tio­nen, Vor­trags­rei­hen und muse­ums­päd­ago­gi­schen Ver­an­stal­tun­gen für alle Alters­grup­pen vom Kind bis zum Senio­ren run­det das Ange­bot ab.

Besu­chen Sie auch die Inter­net­sei­ten des Lan­des­mu­se­ums für Vor­ge­schich­te.

Landesmuseum für Vorgeschichte

UNTERKÜNFTE SUCHEN

Urlaubsziel: Halle (Saale) und Umland
Anreise am:
Abreise am:
Erw.:
Kinder:
Suchen
 
 
 
Wussten Sie, dass ... Halle mit dem Stadtsingechor, der inzwischen 900 Jahre alt ist, den ältesten weltlichen Knabenchor Deutschlands für sich singen lässt?
 
 
© 2018 Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH