Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle


Burg Giebichenstein Kuntshochschule Halle

Die 1915 gegrün­de­te Burg Gie­bichen­stein Kunst­hoch­schu­le Hal­le bie­tet mit ihren Fach­be­rei­chen Kunst und Design ein unver­wech­sel­ba­res Pro­fil mit exzel­len­ten Aus­bil­dungs- und Stu­di­en­be­din­gun­gen an. Mit über 1.000 Stu­die­ren­den aus dem In- und Aus­land zählt sie zu den größ­ten Kunst­hoch­schu­len Deutsch­lands. Die Kunst­hoch­schu­le bie­tet Bache­lor-, Mas­ter-, Diplom- und Staats­ex­amens­ab­schlüs­se (Lehr­amt) an, außer­dem besteht die Mög­lich­keit, im Fach­be­reich Kunst ein Meis­ter­schü­ler­stu­di­um zu absol­vie­ren. Die BURG ver­fügt zudem in den Design­wis­sen­schaf­ten über das Pro­mo­ti­ons­recht.

Visio­nä­res Den­ken und Gestal­ten wer­den in den über 20 Stu­di­en­rich­tun­gen eben­so geför­dert wie die Ent­wick­lung berufs­prak­ti­scher Fähig­kei­ten. Die Hoch­schu­le ver­fügt hier­bei über her­vor­ra­gend aus­ge­stat­te­te Ate­liers und Werk­stät­ten und ist mit For­schungs­ein­rich­tun­gen, Insti­tu­tio­nen und Unter­neh­men ver­netzt.

In den über 100 Jah­ren ihres Bestehens hat sich die BURG zu einer Kunst­hoch­schu­le ent­wi­ckelt, die das Span­nungs­feld zwi­schen Pra­xis und For­schung aus­lo­tet. Gat­tungs­über­grei­fend zu den­ken und zu arbei­ten wird bereits zu Beginn des Stu­di­ums durch eine breit ange­leg­te Grund­la­gen­aus­bil­dung for­ciert.

Im Juli eines jeden Jah­res lädt die BURG zur tra­di­tio­nel­len Jah­res­aus­stel­lung ein: An allen Stand­or­ten der Hoch­schu­le und in der Stadt sind fri­sche Ide­en, Objek­te und Kunst­wer­ke zu ent­de­cken, die in den ver­schie­de­nen Stu­di­en­rich­tun­gen ent­stan­den sind. Beson­ders beliebt bei den Besu­che­rin­nen und Besu­chern ist die Werk­schau der Stu­di­en­rich­tung Mode, die den glanz­vol­len Auf­takt der Jah­res­aus­stel­lung bil­det.

Zudem sind jähr­lich rund sechs Aus­stel­lun­gen in der von der Hoch­schu­le betrie­be­nen Burg Gale­rie im Volks­park zu sehen. In dem 350 Qua­drat­me­ter gro­ßen Aus­stel­lungs­raum wer­den stu­den­ti­sche Arbei­ten sowie Aus­stel­lun­gen von Künst­le­rin­nen und Künst­lern prä­sen­tiert, die an der Hoch­schu­le leh­ren oder gelehrt haben. Rele­van­te künst­le­ri­sche und gestal­te­ri­sche Ent­wick­lun­gen wer­den sicht­bar, Netz­wer­ke geknüpft sowie aktu­el­le Ent­wick­lun­gen in Kunst, Design und Gesell­schaft dis­ku­tiert und reflek­tiert. Die Burg Gale­rie im Volks­park wird dabei zur Platt­form, um das Aus­stel­len und unter­schied­li­che For­men der Ver­mitt­lung zu leh­ren und zu erpro­ben. Auch die öffent­lich zugäng­li­che Biblio­thek der Kunst­hoch­schu­le beein­druckt - sie ver­fügt über die wich­tigs­te Spe­zi­al­bi­blio­thek zu Kunst sowie Design des 20. und 21. Jahr­hun­derts im mit­tel­deut­schen Raum und ist in einem 2015 errich­te­ten, mehr­fach preis­ge­krön­ten Bau auf dem Cam­pus Design zu fin­den.

Die Hoch­schu­le bie­tet so ein umfang­rei­ches Pro­gramm an, das - mit Aus­stel­lun­gen, Sym­po­si­en, Aktio­nen, Work­shops und vie­lem mehr - auf beson­de­re Wei­se die Viel­falt und das Poten­zi­al der BURG spie­gelt.

Besu­chen Sie die BURG.

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

UNTERKÜNFTE SUCHEN

Urlaubsziel: Halle (Saale) und Umland
Anreise am:
Abreise am:
Erw.:
Kinder:
Suchen
 
 
 
Wussten Sie, dass ... Halle mit dem UNESCO-Dokumentenerbe „Himmelsscheibe von Nebra“ die älteste konkrete Himmelsdarstellung der Welt besitzt?
 
 
© 2018 Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH