Klassik Plus - 6. Schubert Plus
Merken
 

Klassik Plus - 6. Schubert Plus

Keine Frage: Hätte es das Bandoneon schon im Barock gegeben, dann hätte Bach dafür komponiert. Denn er liebte alles, was Tasten hatte. Er hätte die Vorteile dieser Handharmonika gegenüber dem Cembalo und der Orgel geschätzt, die in der dynamischen Formbarkeit des einzelnen Tones liegen, das Bandoneon kann so herzergreifend singen. Nicht nur deshalb wurde es zur Seele des Tangos, der in den 1860er Jahren in den Vorstädten von Buenos Aires geboren wurde. Für viele Argentinier ist der Tanz Ausdruck der eigenen Identität. In den Tango-Lokalen tanzt jeder mit jedem. Es geht um die Leidenschaft in der gemeinsamen Bewegung, in der man alles andere vergisst und sich nur diesem einen Augenblick hingibt. Astor Piazzolla hat den Tango revolutioniert und wurde zum größten Bandoneon- Virtuosen vielleicht aller Zeiten. Schier unendlich seine Fantasie, mit der er den 71 Knöpfen seines Instruments immer neue Klangkombinationen entlockte. In seinem »Nuevo Tango« griff er aber auch auf Bachs Barock zurück und auf den Jazz. So wurde er zum Wanderer zwischen den Welten – ein brillanter Melodiker

und Geschichtenerzähler, der einen Hit nach dem anderen komponierte. Wie etwa Adios Nonino, Piazzollas betörender Nachruf auf seinen Vater.

Adresse:
Am Steintor 10, 06112 Halle
Nächster Termin:
09.06.2019, 16.00 Uhr
 
Halle Stadtmarketing

Tourist-Information im Marktschlösschen

Marktplatz 13
06108 Halle (Saale)

Tel.: 0345 1229984

UNTERKÜNFTE SUCHEN

Urlaubsziel: Halle (Saale) und Umland
Anreise am:
Abreise am:
Erw.:
Kinder:
Suchen
 
 
 
Wussten Sie, dass… Kardinal Albrecht die hallesche Marktkirche erbauen ließ und Martin Luther in ihr predigte?
 
 
© 2019 Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH