Plaste und Elaste – Strippen für den Frieden
Merken
 

Plaste und Elaste – Strippen für den Frieden

Theater Apron bringt die Vorwendezeit auf die Sommerbühne. Im Juli und August wird der Graben der Moritzburg Halle zur DDR-Kulisse. 30 Jahre nach dem Mauerfall erzählt das Stück von Alexander Terhorst die Geschichte von vier höchst unterschiedlichen Buna-Arbeitern. Fossi, Fetzer, Mark und Günther bekommen im Jahr 1987 die Chance, in den Westen zu fahren. Sie sind zu allem bereit und wollen den US-Chippendales die unverfälschten Körper der Arbeiterklasse entgegensetzen. Mit einer Jubiläumsausgabe der Komödie "Plaste und Elaste – Strippen für den Frieden" wird diesmal auch die mittlerweile jahrzehntelange Zusammenarbeit mit dem Turm-Club gefeiert. Seit 1999 bespielt das Apron-Ensemble im Sommer den Burggraben regelmäßig. Die leichtfüßigen Inszenierungen haben sich zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Als Besonderheit stehen in diesem Sommer Überraschungsgäste mit auf der Bühne und das Publikum kann bei einem DDR-Quiz Preise gewinnen. Laut Theater Apron im Gesamtwert von "100.000 DDR-Mark". Heute wären das etwa 1.000 Euro.


Theater Apron wird für dieses Projekt durch Gelder der Stadt Halle (Saale) und der HWG mbH gefördert. Mit freundlicher Unterstützung der Turm Event GmbH.

Adresse:
Friedemann-Bach-Platz 5, 06108 Halle
Nächster Termin:
21.08.2019, 19.00 Uhr
 
Halle Stadtmarketing

Tourist-Information im Marktschlösschen

Marktplatz 13
06108 Halle (Saale)

Tel.: 0345 1229984

UNTERKÜNFTE SUCHEN

Urlaubsziel: Halle (Saale) und Umland
Anreise am:
Abreise am:
Erw.:
Kinder:
Suchen
 
 
 
Wussten Sie, dass… Halle bereits seit 1922 zu Ehren des großen Sohnes die Händel-Festspiele veranstaltet?
 
 
© 2019 Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH